Wie wird der Whirlpool elektrisch angeschlossen?

Alle Außenwhirlpools werden mit 240 Volt angeschlossen.
Manchmal gibt es Missverständnisse, wenn der Whirlpool mit mehreren Phasen angeschlossen wird und zwischen den Phasen 400 Volt sind. Alle Motoren und auch die Heizung laufen mit 240 Volt.
Auch Schwankungen zwischen 200 Volt und 240 Volt stellen kein Problem dar. (Speziell im Ausland kann dies passieren)


Hat der Whirlpool einen Stecker?

Wenn Sie einen Whirlpool kaufen, der „nur in die Steckdose gesteckt werden muss", dann ist dies ein extrem leistungsarmer Whirlpool. Solche Whirlpools haben wir nicht im Angebot.
Unsere Whirlpools werden im Steuerungskasten fest mit dem vorher verlegten Stromkabel angeschlossen.


Mit wie viel Ampere muss der Whirlpool abgesichert werden?

Die Amperezahl ist abhängig von der Anzahl der Pumpen im Whirlpool. Bei sehr schwachen Whirlpools kann schon eine Absicherung von 16 Ampere reichen. Viele Whirlpools mit einer Pumpe kommen mit 20 Ampere aus. Unsere Whirlpools mit zwei und mehr Pumpen haben einen Anschluss von 3 x 16 Ampere.

Zum Whirlpool muss ein Kabel 5 x 2,5 mm² verlegt werden. Die Sicherungen 3 x 16 A Typ C (Typ B ist zu flink und kann beim Anlaufen eines Motors rausspringen). Außerdem muss der Whirlpool mit einem FI-Schutz mit 30 mA gesichert werden. Der FI-Schutz darf nur für den Whirlpool und nicht für weitere Abnehmer sein. Der Grund: Die Pumpen des Whirlpools erzeugen einen geringen Fehlerstrom. Sollte ein anderer Abnehmer zusätzlich einen Fehlerstrom erzeugen, dann kann der FI-Schutz ausgelöst werden und der Whirlpool ist dann stromlos.

Über diese Links finden Sie weitere Inhalte zu diesem Thema: Elektrik, Anschluß