Kann ich Wasser aus der Enthärtungsanlage nehmen um den Jakuzzi aufzufüllen?

Aus einer mit Chemie arbeitenden Enthärtungsanlage können Sie das Wasser zum Auffüllen des Jakuzzi nehmen. Sie sollten aber das Wasser nicht zu weich machen.
Bei einer physikalischen Wasseraufbereitungsanlage sollten Sie das Wasser nicht für die Füllung des Jakuzzi nehmen.

1) Weiches Wasser schäumt sehr stark und lässt sich sehr schwer desinfizieren.

2) Wenn das Wasser aus einer physikalischen Enthärtungsanlage stammt, dann ist der Kalk umgewandelt worden. Er ist aber in seiner umgewandelten Form immer noch im Wasser. Der Kalk hat jetzt eine krümelig, blättchenförmige Form angenommen und kann die Filter und enge Passagen (z.B. die Heizung oder den Mazzi-Injektor bei der Ozonanlage) zusetzen. Das Wasser kann dadurch auch trüb sein.

3) Das ist der negativste Punkt. Wasser hat in der Natur immer Mineralien gelöst. Es ist sozusagen sein natürlicher Zustand. Wenn man diese Mineralien entfernt, ist das Wasser nicht mehr in seinem natürlichen Zustand. Es versucht nun diesen Zustand wieder herzustellen. Aber wo soll das Wasser in einem Whirlpool die tollen Mineralien herbekommen?  Natürlich aus der Heizung! Kupfer und Messing eignen sich hervorragend um den Mineraliengehalt des Wassers wieder auf Vordermann zu bringen.
Andersrum ausgedrückt: Weiches Wasser ohne Mineralien ist stark korrosiv. Wenn Sie Ihre Heizung noch ein Weilchen behalten möchten, achten Sie darauf, dass das Wasser nicht zu weich ist.